Menü

Revisionen von Hüftprothesen

Ist das künstliche Hüftgelenk einmal eingesetzt, hält es im Normalfall viele Jahre, ist aber natürlich auch starken Belastungen ausgesetzt. Dadurch kann es im Verlauf zum Verschleiß der Gleitpaarung kommen. Hierbei wird der Kunststoffeinsatz der Pfanne durch den Keramikkopf langsam abgenutzt.

Dieser Verschleiß führt meist zu belastungsabhängigen Schmerzen und kann auf Dauer zur Lockerung der Prothese führen. Um diesem Prozess vorzubeugen, können der Kunststoffeinsatz und der Keramikkopf ausgetauscht werden.

Auch bei Infektionen muss die Prothese entfernt werden. Hier ist allerdings zu beachten, dass dann erst die Infektion behandelt werden muss, bevor eine neue Prothese eingesetzt werden kann.

In einzelnen Fällen kann sich das künstliche Hüftgelenk dennoch lockern. Die Prothese erfüllt dann nicht mehr ihre ursprüngliche Wirkung. Diese ungünstige Entwicklung wird durch Überbelastung oder Übergewicht beschleunigt. In diesem Fall empfiehlt sich ein teilweiser oder kompletter Wechsel der Prothese. Bei diesem Eingriff entfernt der Operateur die vorhandene (primäre) Prothese und ersetzt den gelockerten oder verschlissenen Teil des Implantats durch eine Revisionsprothese.

Dabei werden auch Knochendefekte durch Knochentransplantate ersetzt. Das Deutsche Zentrum für Orthopädie gehört zu den wenigen Kliniken in Deutschland, die über eine eigene Knochenbank verfügen.

Kein Fall gleicht hier dem anderen. Bei der Revisionsendoprothetik ist viel Erfahrung gefragt, weil jeder Eingriff sehr individuell auf den Patienten abgestimmt und die richtige Methode ausgewählt werden muss.

Am Deutschen Zentrum für Orthopädie führen wir jährlich über 200 Wechseloperationen an der Hüfte durch und gehören damit zu den größten Revisionskliniken Deutschlands.

Durch die Professur der Orthopädie engagieren sich die Ärzte am Deutschen Zentrum für Orthopädie auch im Bereich der Implantatforschung und in der Optimierung der Implantatmaterialien. Außerdem sind in unserer Klinik Sonderanfertigungen oder Spezialimplantate sind innerhalb kurzer Zeit, falls nötig, verfügbar.